Shop aufsetzen mit commerce [Quicktutorial]

Hier eine Anleitung in 21 Schritten von Stephan Cordes, wie man einen Shop mit der Extension commerce aufsetzt.

zum Demoshop

Schritt 1

Die Seiten und Sysordner wie in der Opens internal link in current windowQuickinstall beschrieben anlegen, z. B. eine Seite "Shop" (Shortcut zur neuen Unterseite Produktliste) und untergeordnete Seiten (nicht im Menue sichtbar) und Sysordner anlegen:

  • Produktliste (spaeter wird Plugin ausgewaehlt)
  • Details (spaeter wird Plugin ausgewaehlt)
  • Warenkorb (spaeter wird Plugin ausgewaehlt)
  • Bestellung (spaeter wird Plugin ausgewaehlt)
  • Adressmanagement (spaeter wird Plugin ausgewaehlt)
  • Rechnung (spaeter wird Plugin ausgewaehlt)
  • Content leerer Warenkorb (Text: "Warenkorb noch leer" o. ae.)
  • Contend leerer Checkout (Text: "Bestellung erst nach Produktauswahl moeglich" o. ae.)
  • Sys. User (Sysordner)
  • Sys. Adressen (Sysordner)

Schritt 2

tt_address installieren. Im neu angelegten Sysordner "Adresses" werden spaeter die Adressdaten für tt_address angelegt.

Schritt 3

Neue Frontend-Usergrups anlegen im neu angelegten User-Sysfolder. Z. B.:

  • Shop-Kunden (ID merken)
  • Shop-Sonderkunden
  • Shop-Haendler

Schritt 4

Commerce-Extension installieren (und alle geforderte weiteren Extensions) 

Schritt 5

Auf der Seite, auf der auch die Typoscript-Einstellungen fuer die Seiten stehen (Roottemplate) muss das Template (ueber "Liste") bearbeitet werden. Hier unter Include static (from extensions): "COMMERCE" aus der Auswahlliste hinzufuegen. (Include static (from extensions) wird ausfuehrlich in Foren beschrieben.)

Schritt 6

im Extensionmanager unter "Commerce" folgende Einstellunen vornehmen:

  • Invoice BACKEND LOGIN required = ja (Haekchen)
  • Simple Mode for products = nein (nur ja, wenn zu Produkten keine verschiedenen Attribute existieren sollen, z. B. verschiedene Groessen oder Farben o. ae.)
  • Wenn zuvor ja, dann gelten folgende Felder (Voreinstellungen stehen lassen)
  • fields for products...
  • fields for articles...
  • Page-ID for Invoice = Seiten ID von der neuen Seite "Rechnung"
  • Invoice Page Type = 0
  • Preview Page Type = Seiten ID von der neuen Seite "Produktliste"
  • Default Name of E-mail Sender = Name des Emailabsenders fuer den Mailversand durch den Shop an Kunden
  • Default E-Mailaddress of E-mail Sen... = Emailadresse zum obigen Emailnamen (auch Antwortadresse für Kunden)
  • Page-Id for new address records = Seiten ID des neuen Sysordner "Sys. Adressen"
  • Field mapping feuser-tt_address = Voreinstellung uebernehmen. (Hier wird festgelegt welche Felder in fe_users und tt_adress miteinander abgeglichen werden fuer automatisch erzeugte Eintraege neuer Shopkunden.)
  • Attribute Lokalisation = 0
  • Exclude Folder from Statistic = 0

nun auf Update klicken, dann Caches löschen

Schritt 7

Unter Template->Constant Editor  folgende Einstellungen vornehmen:

PLUGIN.COMMERCE: GENERAL

  • Address PID = Seiten ID des neuen Sysordner "Sys. Adressen"
  • USER PID = Seiten ID des neuen Sysordner "Sys. Users"
  • Edit Address PID = Seiten ID der neuen Seite "Adressmanagement"
  • Basket PID = Seiten ID der neuen Seite "Warenkorb"
  • Override PID = Seiten ID der neuen Seite "Produktliste"
  • Checkout PID = Seiten ID der neuen Seite "Bestellung"
  • Empty basket PID = Seiten ID der neuen Seite "Content leerer Warenkorb"
  • Empty Checkout PID = Seiten ID der neuen Seite "Content leere Bestellung"
  • Payment Article = 1 (ID der Standard-Bezahlungsweise - kann später geändert werden)
  • Payment Product = 1 (ID des Kategorieordners Payment - Voreinstellung stimmt)
  • Delivery Product = 2 (ID des Kategorieordners Delivery - Voreinstellung stimmt)
  • Default Category = 2 (ID der später anzulegenden Kategorie "Produktkatalog")
  • USER Group ID = ID der Frontend-Usergroup "Shop-Kunden", die wir uns vorher gemerkt haben sollten.
  • Currency = EUR
  • ArticleTypes = 1

Update drücken

Bei den sonstige PLUGIN.COMMERCE Konstanten kann die Voreinstellung benutzt werden. Wenn später eigene Templates für das Frontendrendering benutzt werden sollen (Ordner p1 bis p6 des Commerce-Ordners auf dem Server in eigenen Ordner kopieren und bearbeiten), dann muss hier der Speicherort der eigenen Templates eingetragen werden. - Versucht das erst, wenn Ihr die Vorlagen probiert habt. - (Hierzu kann ich keine Infos liefern. Nachfragen zwecklos, ich habe selbst zu wenig Ahnung)

Schritt 8

Ein Fehler in static_info_tables muss beseitig werden. Mit phpMyAdmin kann man die SQL-Datenbank bearbeiten.

Um das Euro-Zeichen - / EUR - richtig darzustellen, muss in der Datenbank in der Tabelle static_currencies (im Feld cu_symbol_left in der Zeile uid: 49) € eingetragen werden. (Tipp von: Opens external link in new windowwww.it-bo.com/typo3-online-marketing/hilfe/tx-commerce-download-links.html)

Schritt 9

Caches löschen und dann das Backend neu starten. Nun erscheint die Rubrik Commerce mit

  • Kategorie
  • Bestellung
  • Stammdaten
  • Statistics

Schritt 10

auf Kategorie klicken. Auf das erscheinende "Category" klicken (auf den Text). Nun "Neuen Datensatz anlegen". Auf das erscheinende "Kategorien" klicken. Titel = "Produktkatalog" + speichern.

Nun gibt es den Kategorie-Oberordner "Produktkatalog" (ID=2) und "System" (ID=1). Diese ID=2 wurde ja schon zuvor im Constant-Editor eingetragen. Wenn der Produktkatalog eine andere ID hat, dann muss das im Constant-Editor korregiert werden.

Schritt 11

Legen Sie weitere Kategorien unter dem Kategorieordner "Produktkatalog" an, indem Sie auf das Icon vom Ordner "Produktkatalog" klicken und "neue Unterkategorie" wählen. So können Kategorien und Unter-Kategorien angelegt werden. Zur Zeit sollte Sie keine Unter-Unter-Kategorien anlegen, denn das ist noch Fehlerhaft.

Schritt 12

Unter Commerce / Stammdaten können Sie Hersteller und Lieferanten Ihrer Produkte eintragen.

Schritt 13

Legen Sie Attribute an. Commerce / Stammdaten / Attribute: "neues Attribut" anklicken. Titel = Name des Attributs (z. B. Farbe, Größe, Maße, Material, Spannung, Ausstattung, und so weiter ...)

Wenn es zu Attributen FESTE Werte gibt (z. B. Farben: rot, weiß schwarz, blau, ...) kann "Hat Werteliste" angeklickt werden. In diesem Fall kann unter dem Reiter "Zugeordnete Werte" einige feste Werte angelegt werden.

Schritt 14

Produkte anlegen. (Kann auch später geschehen)

  • Links unter Commerce auf Kategorien klicken
  • Auf das Icon einer Kategorie klicken und "neues Produkt" auswählen.
  • Unter dem Reiter Allgemein den Titel und Text ausfüllen und Bild auswählen. Unten Hersteller auswählen und kontrollieren ob die Kategorie stimmt. Evtl. weitere Kategorie auswählen. (z. B. Kategorie "Sonderangebot")
  • SPEICHERN!
  • Unter dem Reiter "Attribute auswählen":
  • Attribute mit Wertelisten können bei bedarf unter "Auswahl" ausgewählt werden. Daraus ergibt sich später eine Liste aus möglichen Artikeln. Wenn die mögliche Liste aller Möglichkeiten jedoch zu groß wird, dann gibt es eine Fehlermeldung. Dann muss hier ein Attribut gelöscht werden und unter "sollte" angegeben werden.
  • Unter "sollte" können die Attribute ausgewählt werden, die immer angezeigt werden. (z. B. hat jeder Artikel eine andere Farbe)
  • Unter "kann" können die Attribute ausgewählt werden, die nur angezeigt werden, wenn sie auch einen Inhalt haben.
  • Unter "Produkt" werden Attribute ausgewählt, die fr ALLE Artikel dieses Produktes gelten. Z. B. sind alle Artikel dieses Produktes aus dem Material Metall (und das soll auch in jedem Artikel angezeigt werden). Bei den Artikeln kann dann dieses Attribut nicht mehr geändert werden, muss aber auch nicht jedesmal neu ausgewählt werden.
  • Unter "Filteratribute" sollen Attribute ausgewählt werden, nach denen die Artikel bei einer Suche, bzw. Filterung ausgewählt werden können.
  • SPEICHERN!
  • Wenn Attribute unter "Produkt" ausgewählt wurden, erscheint nun ein Reiter für Attributauswahl. Dort können die Attribute, die für alle Artikel dieses Produktes gelten, mit Inhalt gefüllt werden.
  • SPEICHERN!
  • Unter dem Reiter "Artikel erzeugen" erscheint unter "erzeugbare Artikel" eine Liste aller Artikel, die nach den Wertelisten möglich sind. (Wenn keine Attribute mit Wertelisten ausgewählt wurden, erscheint hier KEINE Liste.)
  • Wählt die Artikel aus der Liste aus und klickt auf SPEICHERN.
  • Wenn keine Liste angezeigt wird, wählt "Einen leeren Datensatz erzeugen" aus und kickt auf SPEICHERN. Das muss so oft wiederholt werden, wie Artikel gewünscht sind.
  • In beiden Fällen erscheint nun unter "existierende Artikel" eine Liste aller Artikel.
  • Artikel bearbeiten (Bleistiftsymbol):
  • Unter dem Reiter "Allgemein" kann der Titel mit ergänzenden Infos versehen werden, die der Shopverwalter später in den Bestellungen sieht. Außerdem müssen die Bestellnummer (Bei Bedarf EAN-Code) und der Steuersatz und der Lieferant eingetragen/ausgewählt werden.
  • SPEICHERN
  • Unter dem Reiter "Attribute editieren" können die zuvor ausgewählten Attribute mit Inhalt gefüllt werden.
  • SPEICHERN
  • Unter dem Reiter "Preise" kann der Bruttopreis angegeben werden. Der Nettopreis wird automatisch anhand des Steuerschlüssels ausgerechnet. - Wenn "Neuer Preis hinzufügen" ausgewählt wurde erscheint nach dem Speichern weitere Eingabefelder für Preise. Damit ist es möglich verschiedene Preise für verschiedene Frontend-Usergruppen oder verschiedene Zeiten oder bei verschiedenen Bestellmengen (Mengenrabatt) anzulegen.
  • SPREICHERN und Schließen.
  • Nächsten Artikel bearbeiten ...

Schritt 15

Auf den neu angelegten Seiten muss je ein Seiteninhalt des Typs Plugin angelegt werden.

  • Produktliste (Plugin Commerce: Produktliste)
  • Anzeigetyp = Standardansicht
  • Anzahl Topprodukte = 0
  • Kategorieauswahl: = die Kategorie "Produktkatalog" auswählen. (Nicht mehrere Kategorien anwählen. Das ist noch fehlerhaft.
  • unter dem Reiter Templatedateien müssen unter "Detailseite" und "Warenkorbseite" die entsprechenden neuen Seiten verlinkt werden (auf das Ordnersymbol klicken und entsprechenden Ordner auswählen)
  • Details (Plugin Commerce: Produktliste)
  • Anzeigetyp = Standardansicht
  • Anzahl Topprodukte = 0
  • Kategorieauswahl: = nichts auswählen
  • unter dem Reiter Templatedateien muss unter "Warenkorbseite" die entsprechenden neue Seite verlinkt werden
  • Anzahl Produkte insgesamt = 1
  • Warenkorb (Plugin Commerce: Warenkorb) keine Einstellungen
  • Bestellung (Plugin Commerce: Checkout) keine Einstellungen
  • Adressmanagement (Plugin Commerce: Adressverwaltung) keine Einstellungen
  • Rechnung (Plugin Commerce: Rechnung) keine Einstellungen

mal wieder Caches löschen.

Schritt 16

Wenn die Seite "Shop" richtig als Shortcut mit "Produktliste" verknüpft wurde dann kann nun im Frontend auf "Shop" klicken. Es sollte eine Liste der Kategorien und bei Auswahl die Unterkategorien erscheinen. Dann können Probebestellungen durchgeführt werden. 

Schritt 17

Ein eigenes Menue für den Shop ist natürlich besser als nur die Listendarstellung. Hier seht nach meinem Beispiel aus dem Foreneintrag "tx commerce - Menue".

Schritt 18

Es kann eine Loginseite eingerichtet werden (dazu gibt es genug Infos in Foren und Manuals). Die Kunden bekommen nach der Bestellung einen Loginnamen (Emeiladresse) und ein Kennwort per Email mitgeteilt.

  • Legt eine neue Seite mit einem Shortcut zur Seite "Adressmanagement" an, die nur für (alle) eingeloggte User sichtbar ist. Dadurch können eingeloggte Kunden ihre Adressen bearbeiten.

Schritt 19

über Liste -> Sys. Users kommt man an die User-Eintragungen. Hier kann man den automatisch als Shop-Kunden angelegten Ustern einer anderen Frontend-Usergroup zuordnen, wenn es sich zum Beispiel um "Sonderkunden" handelt, die Sonderpreise angezeigt bekommen sollen. (Dazu müssen sich die Kunden vor dem Einkauf erst einloggen.)

Schritt 20

Durch verschiedene Frontend-Usergruppen können Spezialseiten für verschiedene Gruppen angelegt werden. (Kundenbindung) 

Schritt 21

Bestellabwicklung:

  • Unter Commerce / Bestellungen erscheint der Ordner "Bestellungen". Diesen öffnen und auf den ersten Unterordner klicken.
  • Auf der erscheinenden Seite kann man sich oben zwischen "Kundendaten" und "Bestelldaten" entscheiden.
  • Bei "Kundendaten" werden die Kunden angezeigt. Klickt man auf einen Kunden, sieht man dessen Bestellungen.
  • Bei "Bestelldaten" werden alle Bestellungen angezeigt.
  • Beim Klick auf ein Icon der Bestellungen kann man dies bearbeiten. Dadurch kann man alle Bestelldetails unter verschiedenen Reitern ansehen.
  • Unter dem ersten Reiter "Basis" kann unter "Ordner Status" im Rahmen der Bestellbearbeitung ein anderer Ordner ausgewählt werden, in den diese Bestellung verschoben werden soll. Dadurch haben Sie immer einen aktuellen Überblick über alle Bestellungen und deren Status.

So, nun habt Ihr den Shop am Laufen!

 

Dazu jedoch ein Tipp: Die Templates liegen im Commerce-Ordner (typo3conf/ext/commerce/) unter p1 bis p6. Ein Typoscript-Beispiel liegt unter typo3conf/ext/commerce/static/ im setup.txt

TypoScript
#My Typoscript as an example:
## shop

plugin.tx_commerce_pi3.adminmail.showCurrency = 1
plugin.tx_commerce_pi3.usermail.showCurrency = 1
plugin.tx_commerce_pi3.currency = EUR
plugin.tx_commerce_pi1.minRecords = 1
plugin.tx_commerce_pi1.maxRecords = 10

plugin.tx_commerce_lib.invoicePageId = 9
plugin.tx_commerce_lib.invoicePid = 9

plugin.tx_commerce_pi1._LOCAL_LANG.de{
    pi_list_browseresults_first = erste
    pi_list_browseresults_prev = << vorige
    pi_list_browseresults_page = Seite
    pi_list_browseresults_next = nächste >>
    pi_list_browseresults_last = letzte
}

plugin.tx_commerce_pi1.singleView.products.fields.images.file.maxW = 400

plugin.tx_commerce_pi3 {
    ## sets Usermail Charset and Encoding
    usermail {
        ##charset = utf-8
        showCurrency = 0
        charset = iso-8859-1
        encoding = 8bit
        from = info@youradress.de
        ## Do not user non Asci-Chars here, as not supported by MAIL
        from_name = yourname
        templateFile = {$plugin.tx_commerce_pi3.UserMailTemplateFile}
    }
    
    ## sets AdminMail Charset and Encoding
    adminmail {
        showCurrency = 0
        charset = utf-8
        encoding = 8bit
        ## Only used, when no userMial is given thou the checkout
        from = shop@yourmail.de
        from_name = Bestellung
        mailto = shop@yourmail.de
        templateFile = {$plugin.tx_commerce_pi3.AdminMailTemplateFile}
    }
}
TypoScript
#My Constants as an example:

plugin.tx_commerce_pi1.templateFile = fileadmin/templates/commerce/pi1/category_product.tpl
plugin.tx_commerce_pi2.templateFile = fileadmin/templates/commerce/pi2/shoppingcart.tpl
plugin.tx_commerce_pi3.AdminMailTemplateFile = fileadmin/templates/commerce/pi3/template_adminmail.tpl
plugin.tx_commerce_pi3.templateFile = fileadmin/templates/commerce/pi3/template_checkout.tpl
plugin.tx_commerce_pi3.UserMailTemplateFile = fileadmin/templates/commerce/pi3/template_usermail.tpl
plugin.tx_commerce_pi4.templateFile = fileadmin/templates/commerce/pi4/template_addresses.tpl
plugin.tx_commerce_pi6.templateFile = fileadmin/templates/commerce/pi6/invoice.tpl
plugin.tx_commerce_lib.addressPid = 15
plugin.tx_commerce_lib.userPid = 6
plugin.tx_commerce_lib.editAddressPid = 10
plugin.tx_commerce_lib.basketPid = 12
plugin.tx_commerce_lib.overridePid = 14
plugin.tx_commerce_lib.checkoutPid = 98
plugin.tx_commerce_lib.invoicePageId = 9
plugin.tx_commerce_lib.invoicePid = 9
plugin.tx_commerce_lib.emptyBasketPid = 8
plugin.tx_commerce_lib.emptyCheckoutPid = 7
plugin.tx_commerce_lib.paymentArticleId = 2
plugin.tx_commerce_lib.payProdId = 1
plugin.tx_commerce_lib.delProdId = 2
plugin.tx_commerce_lib.catUid = 2
plugin.tx_commerce_lib.userGroup = 3
plugin.tx_commerce_lib.currency = EUR
plugin.tx_commerce_lib.regularArticleTypes = 1
plugin.tx_commerce_lib.defEmailSendername = yourname
plugin.tx_commerce_lib.defEmailAdress = shop@yourname.de
plugin.tx_commerce_pi1.attributeLinebreakChars =
plugin.tx_commerce_lib.useRootlineInformationToUrl = 1

bei der Nutzung von Commerce ist es wünschenswert die Kategorien und Unterkategorien in ein Menue unterzubringen, ohne die Menuepunkte manuell anpassen zu müssen.

Ich habe in einem Projekt auf der linken Seite zwei Menues untereinander gestellt. Das obere Menue ist ein normales Seitenmenue für die normalen Seiteninhalte. Das untere Menue ist das Shop-Menue.
Beide Menues haben ihren eigenen, getrennten Bereich auf der Seite.

Ein normales Menue ist ausrechend dokumentiert. Schauen wir uns also die Beispiel-Lösung für Commerce an:

In der HTML-Datei wird ein Abschnitt für das Menue definiert (verschiedene Methoden sind möglich, ich arbeite gerne konventionell mit Subparts).

HTML
<ul id="shopnav">
<!--###shopnav###-->
shopnav
<!--###shopnav###-->
</ul>

Das Desin und die Erscheinungsform des Menues wird über die zugehörige CSS-Datei definiert. Ich habe ein Beispiel für ein reines Textmenue mit brauner Schrift beigelegt. Unter Self-HTML gibt es weitere Beispiele für CSS-Design für Menues, die hier ergänzend angewendet werden können, wie z.B. "box" Befehle oder Rahmenfarben o.ä.

CSS
ul#shopnav {
    font-size: 0.8em;
    margin: 20px 0 20px 0; padding: 0;
    /*border: 1px solid black;
    background-color: brown;*/
}
ul#shopnav li {
    /*list-style: none;*/
    margin: 0; padding: 0.2em;
    font-weight: bold;
    text-decoration: none;
}
ul#shopnav li ul {
    margin: 0 0 0 1em; padding: 0;
    font-weight: normal;
    text-decoration: none;
    font-size: 0.9em;
}
ul#shopnav li ul li {
    margin: 0.1em 0;
    font-weight: normal;
    text-decoration: none;
    font-size: 0.9em;
}
ul#shopnav a {
    padding: 0.2em;
    margin-left: -5px;
    color: brown;
    text-decoration: none;
}
ul#shopnav a:visited {
    padding: 0.2em;
    margin-left: -5px;
    color: brown;
    text-decoration: none;
}
ul#shopnav a:hover {
    color: white; background-color: gray;
}

Nun muss in Typoscript noch das Menue definiert werden.

TypoScript
## Commerce Menue

subparts.shopnav = HMENU
subparts.shopnav {
    special = userfunction
    special.userFunc = user_tx_commerce_catmenu_pub->init
    special{
        // Kategorie fuer Startebene
        category = {$plugin.tx_commerce_lib.catUid}
        // zeige Producte
        showProducts = 0
        // PID fuer die Anzeige der Seite
        overridePid = {$plugin.tx_commerce_lib.overridePid}
    }
    // Menuebenen
    1 = TMENU
    1 {
        wrap = <ul>|</ul>
        expAll = 0
        noBlur = 1
        NO.wrapItemAndSub = <li>|</li>
    }
    # weitere Ebenen
    # ----> Alle folgenden sind identisch mit dieser
    2 < .1
    3 < .2

    1.itemArrayProcFunc = user_tx_commerce_catmenu_pub->clear
    2.itemArrayProcFunc = user_tx_commerce_catmenu_pub->clear
    3.itemArrayProcFunc = user_tx_commerce_catmenu_pub->clear
}

und nachfolgend ein Beispiel, wie man das commerce-Menü in das normale Seitenmenü integrieren kann (vielen Dank an Alex alias wunschtacho):

TypoScript
# Shopmenu (Grundeinstellungen)
temp.catmenu = HMENU
temp.catmenu {
        special = userfunction
        special.userFunc = user_tx_commerce_catmenu_pub->init   
        special {
                category = {$plugin.tx_commerce_lib.catUid}
                showProducts = 1
                overridePid = {$plugin.tx_commerce_lib.overridePid}
        }

	1 = TMENU
	1 {
		wrap = <ul class="mainmenu">|</ul>
		itemArrayProcFunc = user_tx_commerce_catmenu_pub->clear
        	expAll = 1
        	noBlur = 1
        	NO.wrapItemAndSub = <li>|</li>
        	ACT = 1
        	ACT.wrapItemAndSub = <li>|</li>
	} 
	
	2 < .1
	3 < .1
}





# Menü
temp.mainmenu = HMENU
temp.mainmenu {
	special = directory
	special.value = 23
	#entryLevel = 1
	wrap = <h1>choose your option</h1>|
	1 = TMENU
	1 {
		wrap = <ul class="mainmenu">|</ul>
		noBlur = 1
		NO.ATagTitle.field = subtitle // title
		NO.allWrap =  <li>|</li>
		NO.ATagParams = class="no"
  		NO.stdWrap.htmlSpecialChars = 1 
		
		ACT = 1
		ACT.wrapItemAndSub = <li>|</li>
		ACT.ATagTitle.field = subtitle // title
		ACT.ATagParams = class="act"
 		ACT.stdWrap.htmlSpecialChars = 1 
	}
	2 < .1
	3 < .1
}


# Ab PID 26 (Onlineshop) zusätzlich Shopmenü einfügen
[PIDinRootline = 26]
temp.mainmenu.1 {
  	ACT {
  		after.cObject = HMENU
  		after.cObject < temp.catmenu
  	}
}
[END]
77 Kommentare
#11 Fred schrieb am 02.05.2007 11:46

Super Anleitung soweit - hätte aber jemand einen Tip für mich was ich machen muss wenn ich keine Artiekl angezeigt bekomme bzw. die Liste einfach leer ist und nur ein "Detail" Button angezeigt wird?

#10 Dirk schrieb am 02.05.2007 11:34

Vielen Dank für das Tutorial!

 

Glaub ohne die detailierte Erklärung hätte ich schon nach wneigen Schritten aufgegeben. So sieht man jetzt immerhin schon mal die Grundfunktionen.

#8 Stefan schrieb am 30.04.2007 18:23

Hei Steffen, nach diesem Tutorial ist es sogar mir gelungen den Shop zu integrieren. Nun versuche ich schon seit einer Woche die Produktliste aus dem Commerce-Menu in meine Hauptnavigation zu integrieren. Langsam gehen mir die Haare zum Ausreissen aus.

Hast Du eine Idee?

Vielen Dank und Grüße, Stefan

#9 steffen schrieb am 01.05.2007 01:33

Hi Stefan,

Für das Menü gibts in commerce eine extra Funktion. Das dazu nötige Typoscript ist in der setup.txt als Objekt

lib.tx_commerce.navigation

Das lässt sich dann ins Menü einbauen.

#16 Stefan schrieb am 15.05.2007 20:45

Hallo Steffen, nachdem ich nun einige Tage mit Bugfixing zugebracht habe, funktioniert auch die Navigation so wie es sein soll. Man muss useRootlineInformationToUrl auf 1 setzen, ansonsten verliert man den aktiven Pfad, wenn man auf Produktebene navigiert. Du kannst die Navi auf velophil.coldcat.de unter dem Punkt "Produkte" sehen (die Seite ist noch nicht fertig Neutral )

Falls Du Interesse an den gefixten Dateien hast, lass es mich wissen.

 

Kannst Du mir übrigens sagen, wie ich den Manufacturer in die Produktdarstellung bringe?

 

Viele Grüße,

Stefan

#17 steffen schrieb am 15.05.2007 21:30

Hi Stefan,

 

gut zu wissen.

Was hast Du genau gefixt ? Natürlich habe ich ein Interesse (und alle Mitleser auch zwinker )

Ich hoffe das ich die Woche den Demoshop fertig bekomme, dann kann ich auch besser auf spezielle Fragen eingehen.

#18 Stefan schrieb am 16.05.2007 08:21

Die Rootline Informationen wurden auf Produktebene nicht angehängt. Das hat zur Folge, dass der aktive Navigationspfad verloren geht und das Menu nicht so funktioniert wie es sollte. Deshalb übergebe ich nun das Kategorie-Objekt an die Methode, die für das Produkt-Rendering zuständig ist. Außerdem gab es noch ein paar Programmierbugs, die (zumindest bei) mir die korrekte Funktionalität verhindert haben. Insgesamt habe ich an drei Dateien Veränderungen vorgenommen. Soll ich Dir diese schicken?

Wenn Du eine Antwort auf die Frage findest, wie man mehrere Bilder pro Produkt anzeigen kann, oder den Manufacturer darstellen kann sag Bescheid... Grüße Stefan

#20 steffen schrieb am 16.05.2007 10:09

Hi Stefan,

 

ja, es wäre schön wenn Du mir das schickst. Das sollte auch mit diff im Bugtracker rein, damit das auch in die Version mit einfliesst. Wenn Du kein diff erzeugen kannst, werde ich das machen zwinker

#68 Rainer Schleevoigt schrieb am 02.07.2009 12:35

Hallo,

sitze nun auch schon viele Stunden an dem Ding. Ich habe die offensichtlichen Tippfehler bereinigt, aber trotzdem erscheint kein Katalogmenü. Gibt es mittlerweile eine funktionierende Version?

#7 tom schrieb am 29.04.2007 15:59

Super Tutorial.

Hat mir geholfen.

Jetzt habe ich trotzdem noch ein paar Fragen.

Was oder wie löst man das Problem, wenn man gerne auf der ersten Seiten z.B. zehn Topproducts haben will?

Mit normalen Einstellungen im Plugin funktioniert's nicht....

Und: Wie mache ich das, dass der Benutzer sich zuerst anmelden muss bzw. wenn er nicht eingeloggt ist, dass er sich zuerst einlogen muss um zu bestellen?

#6 René schrieb am 26.04.2007 15:12

Hallo Steffen,

 

wollte mich nur kurz für dein super Tutorial bedanken! You made my day ;-)

 

René

#5 Alexander schrieb am 11.04.2007 16:04

Hi,

 

nach diesem Tutorial hab auch ich nun den Shop ans laufen gebracht.

 

An tt_products bin ich fast verzweifelt und wollte mir den Rest meines Hirns für commerce übriglassen. Big Grins

 

Vielen Dank dafür.

#2 Markus Haselböck schrieb am 09.04.2007 20:54

Hi Steffen,

 

wie immer ein SPITZEN-Tutorial von Dir Razz! Hab mit Hilfe dieser Seite jetzt auch meinen ersten Testshop aufsetzen können. Weißt Du zufällig, ob die Payment- bzw. Shipping-Methoden, die mit Commerce mitinstalliert werden funktionstüchtig sind, oder ob das bisher nur Dummy-Funktionen sind?

Bzw. gibt's überhaupt schon irgendwelche funktionierenden Gateways für den Commerce Shop? Links?

 

Danke nochmal!

#3 steffen schrieb am 10.04.2007 00:03

Hi,

 

da wird dran gearbeitet, hier ist die netfielders-Liste am informativsten.

#1 Heiko schrieb am 06.04.2007 01:02

Hallo,

 

Ich finde Sie haben das sehr schön erklärt. Jetzt vor Ostern ist ja die erste ofizielle Version erschienen.

Mich persönlich würde es interessieren ob man mit commerce z.B. für Sonderkunden nach dem login wieder einen "Extra-Produkliste-Warenkorb-Bestellung - Baum" anlegen muß oder ob das nicht doch anders gemacht wird.

 

Ich finde die "login-logout - geschichten", die dabei entstehen können schon ziemlich komplex.

#4 steffen schrieb am 10.04.2007 00:04

tja, commerce ist nix für ein WE - hab auch grad erst angefangen und kämpf mich durch, daher hab ich auch auf viele Fragen noch keine Antwort.

einen Kommentar schreiben
Typo3